Hervorgehobener Beitrag

Willkommen in der Praxis für Beratung, Coaching und Therapie in Berlin Friedrichshain

Die Praxis für Beratung, Coaching und Therapie befindet sich in Berlin Friedrichshain. Wir arbeiten nach dem verhaltenstherapeutischen Ansatz und kümmern uns um Ihre Fragestellungen im privaten und beruflichen Bereich.

Die Privatpraxis befindet sich in Berlin Friedrichshain, in der Nähe vom S- und U- Bahnhof Frankfurter Allee.

Die Praxis bietet folgende Leistungen:

Psychologische Beratung
Beratung zu psychologischen Themen
Beratung zu sozialen, alltäglichen Problemen
Eltern- und Erziehungsberatung
Krisenbewältigung

Coaching
Einzel- und Persönlichkeitscoaching
Anti-Stress-Coaching
Berufscoaching
Schmerzbewältigungscoaching
Elterncoaching

Psychotherapie (nach dem Heilpraktikergesetz)
Verhaltenstherapie
Kurzzeittherapie
Übergangstherapie
Schmerzpsychotherapie

Seminare und Lehre
Stressmanagement
Schmerzmanagement
Entwicklungspsychologie
Entspannung
Progressive Muskelrelaxation

Die Praxis bietet auch eine Online-Beratung, -Therapie oder -Coaching an. Hier erhalten Sie dazu weitere Informationen.

Tel.: 030/ 69 20 60 34
Telefonische Sprechzeiten:
Mo-Fr: 08.00 – 18.00 Uhr
E-Mail: info@psychologin-berlin.de
Sandra Jankowski
Diplom-Psychologin
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Pettenkoferstr. 16-18
Haus Nr. 16, Raum 3.08, 3. Etage
10247 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Zweitpraxis:
Goethestr. 10
15738 Zeuthen
Tel.: 033762/ 51 38 40

Ich wünsche (Pflichtfeld)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff (optional)

Ihre Nachricht (optional)

captcha

Bitte geben Sie den Code ein:

Eine leistungsgerechte Belohnung erhöht das psychosoziale Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Die gemeinsame Studie des Sigmund-Freud-Instituts und der Technischen Universität Chemnitz von 2011, mit dem Titel “Grenzen professioneller Arbeit – Risikofaktoren für Arbeitsqualität und Gesundheit” bestätigte, dass das psychosoziale Wohlbefinden am Arbeitsplatz unter anderem mit einer leistungsgerechten Belohnung zusammenhängt. Hiermit ist nicht allein die finanziellle Entlohnung der Arbeit gemeint. Leistungsgerecht meint, dass die eigene Arbeit nach Kriterien wie Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Leistungserfolg des Mitarbeiters belohnt werden sollte. Sie weisen zusätzlich darauf hin, wie wichtig es für das psychische Wohlbefinden sei, ein vertrauensvolles und loyales Umfeld mit Kollegen zu haben, die sich solidarisch verhalten und füreinander einstehen.

Eine mögliche Form der individuellen Selbstfürsorge am Arbeitsplatz sei das Mobben von Kollegen. Der Täter baut damit seine eigenen psychischen Belastungen ab. Mobbing dient dem Täter als Mittel zum Stressabbau. Durch Mobbing wird aber die Solidarität zwischen den Kollegen verhindert, um gemeinsam die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu thematisieren und Veränderungen anzustreben.

Die Studie wurde mit Mitteln der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv) gefördert.

Mobbing stellt zudem für das Opfer eine hohe psychische Belastung dar, wie Dieter Zapf in seinem Artikel von 2000 darlegt und verursacht dem Opfer, der Organisationen und der Allgemeinheit hohe Kosten. Oft entstehen dann Schlafstörungen, Ängste, Depressionen und sogar Panikattacken.

Die Broschüre “Wenn aus Kollegen Feinde werden…. Der Ratgeber zum Umgang mit Mobbing” der BAuA (Bundesanstalt für Arbeitschutz und Arbeitsmedizin) und der INQA von 2010 informiert und gibt viele Tipps, wie Mobbing verhindert werden kann und was getan werden kann, wenn gemobbt wird.

Für weitere Informationen oder einer psychologischen Beratung, einem Anti-Stress-Coaching, oder hinsichtlich einer Psychotherapie, können Sie sich mit der Praxis für Beratung, Coaching und -Therapie in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg oder die Zweitpraxis in Zeuthen in Verbindung setzen. Als Diplom-Psychologen und/oder Heilpraktiker für Psychotherapie bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an.